Leseprobe - Tödliche Zeilen - Meinen Worten sollst du folgen
Leseprobe mit Prolog und Kapitel 1 und 2 meines kommenden Thrillers "Tödliche Zeilen - Meinen Worten sollst du folgen"
Neues Kapitel: Vom Sucher zum Stift - Ein Kreativwandel
Es ist Zeit, neue Wege einzuschlagen - und ich habe mich entschieden, die Fotografiebranche zu verlassen, um mich voll und ganz auf das Schreiben zu konzentrieren. Aber keine Sorge, meine Kamera wird nicht eingestaubt – ich werde weiterhin fotografieren, jedoch nur noch freiberuflich und ohne den Druck, passgenaue Bilder im Eilverfahren zu produzieren. Als ich mich 2021 als Fotografin selbstständig machte, hatte ich mir zwei Jahre gegeben, um zu sehen, wohin mich diese Reise führen würde. Nun

Wieso ich keine Lesungen halte
"Über meine #MittwochsGedanken: Die Vorstellung, vor vielen Menschen zu sprechen, bringt mir mehr Schweißperlen auf die Stirn als ein Sommergewitter. Woher diese Angst kommt, kann ich nicht einmal erklären. Aber hey, vielleicht ist gerade das, was mich zu einer Autorin macht. Wir alle haben unsere Eigenheiten, nicht wahr? 😄 Also, lasst uns über die Macken und Marotten lachen, die uns zu dem machen, was wir sind.
Die Kontroverse um Triggerwarnungen: Warum ich sie nicht verwende
Heute teile ich meine Gedanken in meinen Mittwochs-Gedanken. Ein Thema, das mir am Herzen liegt und immer wieder aufkommt, ist die Verwendung von Triggerwarnungen in meinen Psychothrillern und meiner Arbeit als Fotografin.

Fahr wohl, kleine Alice - Leseprobe
Prolog Spätsommer 2010 Die Farben des Sommers verblichen allmählich, und ein Hauch des Herbstes lag in der Luft. Es roch nach nassem Laub und welkenden Blumen, und die Abendsonne tauchte alles in ein geheimnisvolles Dämmerlicht. Lisa Winter lehnte regungslos an einem Baum, und ihr blaues Kleid flatterte gespenstisch im schwachen Abendwind. Die bunte Schleife in ihrem Haar wirkte wie ein zarter Farbtupfer inmitten dieser Tragödie, und die Szene erinnerte an eine verstörende Version von...
Von einer verpatzten Erstveröffentlichung und wichtigen Lektionen: Mein Weg als angehende Autorin
Der Weg von der Romanidee zum fertigen Manuskript war hart und steinig. Doch Fehler und Rückschläge haben mich gelehrt, wie wichtig gründliches Manuskriptprüfen nach einem Systemcrash sind. Nach einer fehlerhaften Veröffentlichung meines ersten Romans nehme ich nun meine Erfahrungen mit und starte voller Entschlossenheit in die Arbeit an meinem zweiten Buch.

Ich mach dann mal eben nen Bildband
Ich mach dann mal eben nen Bildband. Ein kleiner Einblick in mein aktuelles Projekt: Just People.
Nackt und echt auf’m Hocker
Ein Mensch - ein Hocker - eine Geschichte

Geschichten aus unserer Mitte - Vom Leben gezeichnet
Wir alle sind vom Leben gezeichnet. Die einen mehr, die anderen weniger. Nicht immer sind die Wunden und Narben, welche zurück bleiben zu sehen, oftmals sind sie tief unter der Oberfläche und bleiben für die meisten um uns herum unentdeckt. Aber manchmal sind die seelischen Wunden auch äußerlich zu sehen. Das tragische daran ist: Egal ob diese Wunden äußerlich oder innerlich sind, unsere Gesellschaft verschließt leider noch viel zu häufig die Augen davor.
Es sind doch nur Haare - Zwischen Anpassung und Selbstbestimmung
Die ideale Frau hat langes Haar, welches bitte nicht zu sehr gestylt sein sollte. Eher etwas wild. Ja, so mag es scheinbar die Männerwelt. Das habe ich mir an dieser Stelle nicht ausgedacht, dies ist tatsächlich das Ergebnis einer Umfrage. Nun gut. Aber was ist, wenn eine Frau diesem Ideal gar nicht entsprechen möchte, da es nicht ihrem eigenen Wohlfühlfaktor entspricht? Nehmen wir ein ganz krasses Beispiel. Frauen mit Glatze. Diese Frauen stehen oft vor einem gewaltigen Problem. Nämlich...