Welcome to wonderland
Wie das Leben selbst, so bietet die Fotografie viele Facetten. Wir alle geben uns gerne mal Tagträumen und Fantasien hin, die sich leider nicht immer realisieren lassen. Mit meiner Surreal-Art-Fotoserie lasse ich einige Fantasien zumindest fotografisch wahr werden.
Für mehr Authentizität in der Fotografie - Nackt und echt auf´m Hocker
Ein Mensch - ein Hocker - eine Geschichte Bei dem Projekt "Nackt und echt auf'm Hocker" geht es darum, Menschen zu zeigen, wie sie sind. Mit all ihren Ecken und Kanten. Egal mit welchen Körperformen, wenig bis gar kein Make-up. Wimperntusche und nachgezogene Augenbrauen wurden hier noch akzeptiert, um den Wohlfühlfaktor der Teilnehmer entgegen zu kommen. Bis auf temporäre Erscheinungen wie Pickelchen wurde hier nichts retuschiert.

Vom Leben gezeichnet
Wir alle sind vom Leben gezeichnet. Die einen mehr, die anderen weniger. Nicht immer sind die Wunden und Narben, welche zurück bleiben zu sehen, oftmals sind sie tief unter der Oberfläche und bleiben für die meisten um uns herum unentdeckt. Aber manchmal sind die seelischen Wunden auch äußerlich zu sehen. Das tragische daran ist: Egal ob diese Wunden äußerlich oder innerlich sind, unsere Gesellschaft verschließt leider noch viel zu häufig die Augen davor.
Es sind doch nur Haare - Zwischen Anpassung und Selbstbestimmung
Die ideale Frau hat langes Haar, welches bitte nicht zu sehr gestylt sein sollte. Eher etwas wild. Ja, so mag es die Männerwelt. Das habe ich mir an dieser Stelle nicht ausgedacht, dies ist tatsächlich das Ergebnis einer Umfrage. Nun gut. Aber was ist, wenn eine Frau diesem Ideal gar nicht entsprechen möchte, da es nicht ihrem eigenen Wohlfühlfaktor entspricht? Nehmen wir ein ganz krasses Beispiel. Frauen mit Glatze. Diese Frauen stehen oft vor einem gewaltigen Problem - unserer Gesellschaft